SOS Dose

 

RETTUNG aus der Dose

 Ein Kooperations- und Pilotprojekt aus Hanau jetzt auch in Grünstadt

Das Projekt „Message in a Bottle“ wird bereits in Irland und Großbritannien erfolgreich von über 75 Lions Organisationen unterstützt und wird dort bisher von ca. 5 Millionen Menschen genutzt und läuft dort sehr erfolgreich.

Im Rahmen eines Kooperations- und Pilotprojektes "RETTUNG aus der Dose" zwischen dem Lions Club Grünstadt und dem Seniorenbeirat der Stadt Grünstadt erfolgte nun die Adaptierung für Grünstadt und das Leininger Land.

 

 

Was ist „RETTUNG aus der Dose“?

Damit im Notfall wichtige Informationen schnell zur Hand sind, gibt es dieses neue Angebot. In dieser Dose wird ein Blatt mit den wichtigsten medizinischen und persönlichen Informationen hinterlegt. Im Notfall stehen diese Daten dem Notarzt und den Helfer-Diensten schnell zur Verfügung. Nutzen Sie dieses Angebot!

Wie funktioniert das System?
Die SOS-Dose beinhaltet das ausgefüllte Datenblatt. Die Dose wird in der Innentür des Kühlschranks gut sichtbar aufbewahrt. Durch einen Aufkleber an der Wohnungs-/ Hauseingangstür (innen) und einem zweiten an der Kühlschranktür (außen) wissen die Helfer-Dienste sofort, dass eine SOS-Dose vorhanden ist. Denn den Kühlschrank findet ein Helfer im Notfall schneller als einen Aktenordner. Ein Kühlschrank ist in fast jeder Wohnung vorhanden und steht in der Regel in der Küche. Die Rettungsdienste in Grünstadt wurden vom hiesigen Seniorenbeirat bereits informiert.

Was ist wichtig?
Damit im Notfall schnell Hilfe erfolgen kann:
• Überprüfen Sie, ob Name und Hausnummer am Haus und an der Wohnung deutlich sichtbar sind, damit Helfer Sie bei Tag und bei Nacht schnell erreichen können.
• Aktualisieren Sie bei Änderungen die Daten auf dem Datenblatt.
• Die SOS-Dose soll sichtbar im Türfach des Kühlschranks stehen.

Hausnotruf-Systeme:
Falls ein Hausnotruf oder ähnliches vorhanden ist, sollte dieser in jedem Fall weiter genutzt werden. Eine SOS-Dose kann ein Hausnotruf-System nicht ersetzen, sondern kann es nur ergänzen.

Welche Daten können in der SOS-Dose hinterlegt werden?
Es geht darum, nur die wichtigsten Daten aufzuschreiben, z. B.
• Name, Vorname, Anschrift und Telefonnummer sowie ein aktuelles Foto
• Kontaktanschrift Hausärztin / Hausarzt
• Beschreibung derzeitiger Erkrankungen, Allergien, Unverträglichkeiten
• Aufbewahrungsort der Medikamente
• Hinweis auf Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht
• Informationen, wer bei plötzlicher Abwesenheit versorgt werden muss – z.B. Haustiere
• Kontaktdaten von nahestehenden Personen, die im Notfall benachrichtigt werden sollen.




Wo ist die SOS-Dose erhältlich?

Die Dosen können über den Lons Club Grünstadt bestellt werden.

Die SOS-Dose ist für Grünstadter Bürgerinnen und Bürger sowie Einwohner des Leininger Landes z.Zt. noch kostenfrei erhältlich.

zum Beispiel über das Kontaktformular dieser Homepage.

Wenn Sie Interesse an diesem Angebot für Ihre Stadt haben, wenden Sie sich an:

Lions Club Hanau Schloss Philippsruhe
Kontakt: Frau Caroline Geier-Roth
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lions Club Hanau Schloss Philippsruhe

 

Bürgermeister Wagner und Pfarrer Tiator finden die SOS-Dose sehr sinnvoll.